Top
Kunde: Sensmile
Fläche: 125 qm
Standort: München
Architekt: Rudolf & Modendorf Innenarchitektur
Eröffnung: Juli 2019
Fotos: Sensmile

Sensmile, München

Im Juli eröffnete am Schwabinger Tor „sensmile“ – Münchens erster Store für Zahnschienen:

mit modernster Technik können hier Zahnkorrekturen ohne Stress und Spange vorgenommen werden. Das geschieht mit Hilfe von transparenten Zahnschienen, die direkt vor Ort in einem 3D-Drucker hergestellt werden: ganz ohne Zahnabdruck – das Gebiss muss nur digital gescannt werden und nach 90 Min. ist die Schiene fertig.

Genauso modern wie die Technik sollte auch das Ambiente der Räumlichkeiten sein, wobei ganz auf den typischen Praxischarakter verzichtet werden sollte: die Kunden sollen sich einfach nur wohlfühlen! Diesen Anspruch hat das Architekturbüro Rudolf & Modendorf Innenarchitektur sehr gelungen umgesetzt: der neue sensmile Store erinnert mehr an eine Boutique als an eine kiefernorthopädische Praxis. Für das Interieur wurde viel Messing, italienischer Carrara Marmor und Eiche Echtholz verwendet, wodurch eine angenehme edle Atmosphäre geschaffen wurde. Der Wartebereich lädt mit einer gemütlichen Couchlandschaft und einem großflächigen Bildschirmsystem zum entspannten Verweilen ein. Einen besonderen Akzent setzen zudem die Leuchten der Fa. Leistroh Lichtdesign, die das moderne Design perfekt abrunden.
Das Design-Konzept setzt sich, wie auch die moderne technische Ausstattung im Behandlungsbereich weiter fort: ein großer Bildschirm, auf dem der Kunde die Details der Behandlung mitverfolgen kann, sorgt für möglichst große Transparenz.